Jahrgang 7

Marga-Spiegel-Schüler lernen das Angebot des Berufskollegs kennen

© Volkmer

Werne - Auf Einladung Berufskollegs verschafften sich die Siebtklässler der Spiegel-Sekundarschule am Donnerstag einen Eindruck vom dortigen Schulalltag. In jeweils zwei Workshops lernten die Sekundarschüler die gesamte Unterrichtsvielfalt der Berufsschule kennen – unter anderem mit Hilfe eines Hamsters.

„Die Kooperation mit dem Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg beginnt in der Jahrgangsstufe 7. Die Berufskolleg-Rallye stellt einen sanften Einstieg dar und gibt einen Einblick in das Schulleben nach der Sekundarstufe I“, erklärte Andreas Groß Weege, Lehrer der Marga-Spiegel-Schule. Insgesamt 172 Jugendliche der sechs Klassen besuchten an zwei Tagen Workshops in verschiedensten Bereichen. Die Fachlehrer und ausgewählte Hilfsausbilder aus der Schülerschaft des Berufskollegs stellten unter anderem Angebote in den Bereichen Elektronik, Farbraumgestaltung, Fahrzeugtechnik und Informatik vor. „Wir bieten die ganze Bandbreite des Kollegs und nutzen diese Möglichkeit, um uns vorzustellen und zu präsentieren“, sagte Jürgen Artmann, stellvertretender Schulleiter der Berufsschule.
Einblick in Angebot des Berufskollegs
Vor allem das nahezu ausgeglichene Verhältnis zwischen Mädchen und Jungen wertete Artmann positiv. „Wir wollen auch den Mädchen aufzeigen, was es für Möglichkeiten gibt. Sie sind oft sehr geschickt und deshalb ist es schade, dass wir in den Bildungsgängen am Berufskolleg wenig weibliche Teilnehmer haben“, erklärte der stellvertretende Schulleiter. Eine Interessentin für das Angebot des Freiherr-vom-Stein ist am Donnerstag in den zwei neunzigminütigen Einheiten mindestens dazu gekommen. Aileen Leduc versuchte sich unter Anleitung von Lehrer Dieter Fröndt erfolgreich am Bau einer Kippstufe, die mit Hilfe einer Batterie zwei Lampen zum Leuchten brachte. „Ich habe zum ersten Mal etwas mit Elektronik zu tun gehabt, aber ich kann mir schon vorstellen, später mal in diesem Bereich zu arbeiten“, sagte die 13-Jährige.
Eine Etage weiter oben wählte Tim Erdbrügge einen praxisorientierten und lebhaften Einstieg in die Welt des Programmierens. Ein Siebtklässler wurde mit Hamster-Maske verkleidet und ließ sich von seinen Schulkameraden mit den passenden Befehlen der Programmiersprache Java durch den Raum zu Schokoriegeln steuern. „Hier können die Schüler Informatik erleben. Durch die Simulation im Raum bekommen sie direktes Feedback und sehen sofort, was ihre Befehle bewirken“, sagte Erdbrügge.
Im Erdgeschoss des Schulgebäudes kamen die Marga-Spiegel-Schüler beim Reifenwechsel ins Schwitzen. „Die Rallye ist eine schöne Abwechslung, ich finde es besser als Schule“, erklärte der zwölfjährige Pascal Batzik. Zum zweiten Mal kooperierten die Schulen in dieser Form, organisiert hatte die Rallye Werner Gniszewski, Lehrer des Berufskollegs. Abschließend reflektierten die Sekundarschüler ihre Erfahrungen in den Klassen. „Unser Ansinnen ist, dass sich die Schüler früh damit beschäftigen, was nach der Sekundarstufe I kommt“, sagte Andreas Groß Weege.

 

Quellen:Mit freundlicher Genehmigung

Artikel: Jonas Austermann (wa.de)

Foto: Christoph Volkmer

 

Kein Event im Kalender vorhanden
September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

BISS

KAoA

 

 

girls-day-logo

boys-day-logo