Archiv

Marga-Spiegel-Schule ist für den Start gerüstet

Noch herrscht gähnende Leere in den Klassencontainern der neuen Marga-Spiegel-Schule an der Bahnhofstraße. Schulleiter Hubertus Steiner, der neue stellvertretende Schulleiter Nadim Al-Madani und 14 Lehrer bereiten sich für den Mittwoch auf den offiziellen Empfang der ersten Schüler vor.

148 Kinder werden in die fünfte Klasse eingeschult.
 Ein Gottesdienst um 9 Uhr eröffnet die Einschulung in der Kirche St. Christophorus, in der Ballspielhalle werden um 10 Uhr neben Schulleiter Hubertus Steiner auch Bürgermeister Lothar Christ und Maria Büse-Dallmann von der Bezirksregierung Arnsberg die Schulkinder begrüßen. Schüler der Kardinal-von-Galen-Schule bereichern die Begrüßung mit einem Eröffnungstanz. Kinder der Wienbredeschule und der Uhlandschule haben einen Sketch und einen Musicalbeitrag vorbereitet und Gymnasiasten des Anne-Frank-Gymnasiums geben ein Konzert. 


Der Unterricht beginnt um 11.15 Uhr in den Klassen und um 12.30 Uhr ist der erste Schultag zu Ende. Die Schule – das sind momentan sechs Container und ein Lehrerzimmer. „In den Containern fehlen noch letzte Schulmöbel, Blumen und Plakate an den Wänden", sagt Steiner, doch alle Lehrkräfte seien hochmotiviert, die neuen Schüler willkommen zu heißen. Auf einer Warteliste stünden bereits die Namen 150 weiterer Kinder als Interessenten. 

 

„Die letzte Gelegenheit, eine Sekundarschule aufzubauen, gab es in den 1970er Jahren", sagt Steiner. Deswegen sei jeder der 14 Lehrkräfte bis in die Fingerspitzen motiviert, „weil sie nicht in ein starres Schulsystem kommen, sondern eigene Ideen verwirklichen können."Auch letzte Unterrichtsplanungen stünden bis zum Mittwoch auf dem Programm. Ein attraktiver Schulalltag wolle gut geplant sein, sagt Steiner. Auch örtliche Vereine bereichern das Unterrichtsangebot mit ihrem Programm. „Der TV Werne wird unseren Sportunterricht mit Wasserball im Schwimmbad unterstützen", sagt Steiner. „Mit anderen Vereinen haben wir bereits Kontakt."

 

Auch wenn das Gebäude derzeit ein Provisorium sei, „wollen wir Kindern Schule als Wohlfühlort vermitteln", so der Schulleiter. Im Mittelpunkt jeglicher Förderung stehe das Kind – im Lernstudio werden nach zwei Schulstunden Pädagogen mit den Kindern den Unterrichtsvormittag aufarbeiten und mit den Kindern ermitteln, wo sie im Stoff nicht mitgekommen sind. Klassenarbeiten werden in allen Klassen an denselben Tagen geschrieben, sagt Steiner: „Das gibt den Eltern Übersicht und wir gewährleisten, dass der Lernfortschritt in den Klassen der gleiche ist. "Zudem planen die Lehrkräfte für alle Klassen einen Ausflug zur Ökologiestation in Bergkamen, um in gemeinsamen Geländespielen gegenseitiges Vertrauen und den Klassenzusammenhalt zu fördern. Auch das Leben der Namensgeberin Marga Spiegels wird im Unterricht eine Rolle spielen. „Kinder spüren, dass Menschen in Ausnahmesituationen an der Wand stehen und Hilfe brauchen", sagt Steiner. Er freue sich darauf, Marga Spiegel persönlich kennenzulernen. Ihr Leben sei ein tolles Beispiel für Versöhnung.

 

Voller Vorfreude auf den offiziellen Start ist auch Schuldezernentin Elke Kappen, die die Einführung der neuen Schulform maßgeblich vorangetrieben hat. „In Werne öffnet die erste Sekundarschule im Kreis Unna", sagte Kappen. Dass die Schule mit fast 150 Kindern sechszügig an den Start geht, zeuge vom großen Vertrauen der Eltern. „Ich freue mich ganz besonders, dass so viele Eltern Ja zu dieser Schule gesagt haben. Es herrscht eine ganz besondere Aufbruchstimmung und wir haben ein hoch motiviertes und sehr engagiertes Lehrerteam", so Kappen. Mit der Fertigstellung des neuen Schulzentrums würden nicht nur für die Sekundarschule optimale Lernbedingungen geschaffen, Sondern auch für die auslaufende Haupt- und Realschule

Kein Event im Kalender vorhanden
January 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

BISS

KAoA

 

 

girls-day-logo

boys-day-logo